Peter Sarstedt: Where do you go to my lovely…

Ohne die Stimme Peter Sarstedts kann man sich die 1960-er Jahre nicht vorstellen.

Also: Auch Seichtes muss manchmal sein; besonders dann, wenn es einen guten Text hat:

Where do you go to my lovely…

Explore posts in the same categories: Pop

Schlagwörter:

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: