The Good Rats – For the Sake of Anyone

Das erste Mal 1970 im Augsburger Big Apple gehört.

Werde ich nie vergessen!

For the Sake of Anyone

Explore posts in the same categories: Psychodelic, Rock

Schlagwörter:

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

14 Kommentare - “The Good Rats – For the Sake of Anyone”

  1. lindwurm Says:

    Kannte ich bislang gar nicht🙂 Sehr fein, erinnert ein wenig an die 13th Floor Elevators


  2. @Lindwurm

    Damals kam die Mode auf, solo im Strobo-Light zu tanzen; und meinen ersten Joi*** hatte ich damals auch schon hinter mir.

    Das Big Apple in Augsburg (ein absolut anarchischer Beatschuppen) war damals ein wahrer Pilgerort für Flowerpower-Freaks aus ganz Deutschland; selbst aus Österreich und der Schweiz kamen sie.

    http://www.sub-bavaria.de/wiki/Big_Apple_%28Augsburg%29

    ———-
    Ganz hochheiliges Versprechen: ich werde in den nächsten Tagen wieder etwas einstellen (u.a auch Kula Shaker). Eigentlich ist mein Gewissen ob meiner Vernachlässigung von Rudis Musicbox schon beinahe mehr als angeschlagen.


  3. @Lindwurm

    gib‘ mir doch mal einen Link zu 13th Floor Elevators.

    Die kenne ich nämlich nicht…..

    LG
    Bernd

  4. Gerold F. Pötzsch Says:

    Habe diesen Titel das erste mal 1969 auf dem Deutschlandfunk gehört. Und seit dem gesucht. Ich gehe davon aus das Rudi`s Musikbox ein mir sehr gut bekannter Leipziger Gitarrist ist. Dem ich hiermit viele Male danken möchte. Riesig guter Titel von The Good Rats.


    • Hallo Gerold,

      „Rudis Musicbox“ ist mein Alias für dieses Blog.

      Ich habe den Song zu dieser Zeit auch das erste Mal gehört. „The Good Rats“ ist eine amerikanische Psychodelic-Gruppe der ersten Generation.

      Ja, der Song ist wirklich gigantisch. Die Leute sind damals ausgeflippt. Ich natürlich auch.

      Grüße
      Bernd

  5. Reinhard Karl Baumann Says:

    Text zu dem Song :“ for the sake of anyone“

    In der Tat ein gigantischer Titel.Habe heute mit Frank Laufenberg
    von SWR 3 gemailt, ob er den Text von diesem Song mir zur
    Verfügung stellen kann.Kann er leider nicht, schade…..

    Frage : Wer von euch kann mir den Text von diesem Super-
    Song besorgen ?

    Bitte an R.K.Baumann@t-online.de mailen.Vielen Dank.

    Grüßle,

    Reinhard Baumann

  6. champ Says:

    oberaffengeil … hab ich seit meiner Jugend vergeblich gesucht … und heute Abend zufällig gefunden.
    Wir sind damals immer Samstags mit dem „Magic Bus“ von Mering nach Augsburg in den Apfel und meistens um 1/ 12 mit dem letzen Bus zurück.
    Schee wars .. und lang is her


    • Freut mich sehr, dass und wie du auf meinen Eintrag reagierst. Kannst gern auch meinen Blog weiterempfehlen und mich ab und zu darauf hinweisen, wenn das eine oder andere Video nicht mehr auffindbar oder gelöscht ist. Ich sorge dann für Abhilfe, weil Daily Motion die Videos – anders als YouTube – meistens nicht löscht.

      Ja wirklich , einer der besten Psychodelic-Songs aller Zeiten. Auch der Text ist fantastisch, wenn auch ein wenig vom Ödipus-Komplex behaftet…Hass auf die Mutter….

      Ich hatte übrigens in den letzten Monaten des Bestehens vom BIG Apple dort in der Ranch (im Nebenraum) gearbeitet und aufgelegt.

      Wir können uns ja mal austauschen, wenn du willst. Kannst dich gerne auch über SKYPE bei mir anmelden. Meine Kennung: bernd.dahlenburg

      Hier aber noch, falls du Interesse hast – der Link zu den Interpreten A-Z. Da wirst du einiges finden, was du auch vermisst hast🙂

      https://rudismusicbox.wordpress.com/interpreten-a-z

      • adf Says:

        ah, habs grad wieder gefunden und ein wenig geschmökert.
        Das hier hab ich letztens auch mal „wieder entdeckt“:

        PS: Die Hamburger in der Ranch waren ne echte Alternative zum Europa Cafe, echt resch, die Toasts🙂

        Gruß aus München


      • Haben die auch im Big Apple gespielt?

        Am besten gefällt mir von denen übrigens Last Night in Soho

  7. asdf Says:

    Die hier hab ich mal im Big Apple gehört. Mir haben die Ohren am nächsten Morgen immer noch gepfiffen :-))

    So ähnlich wars wohl, wenn ich mich richtig entsinne. Man verklärt ja so einiges im Laufe der Zeit.

  8. peter Says:

    bester titel von den good rats war für mich “ The Hobo“, drive ohne ende. leider schlechte soundqualität auf der cd und lp.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: