Posted tagged ‘Traffic’

KULA SHAKER – TATTVA LIVE 1996

Mai 27, 2011

Um Kukla Shaker zu mögen muss man schon ein wenig um die Ecke denken können und vielleicht ein wenig Sgt. Peppers/White Album [Beatles], Blind Faith, Traffic, Procol Harum, Pink Floyd, Oasis, Man, Nirwana, Rolling Stones [Their Satanic Majesic Request] oder andere psychodelische Experimente quasi mit der Muttermilch der Flower Power-Zeit aufgesogen haben.

Kann man alles auch in meiner Rudis Musicbox finden.

Kula Shaker versucht’s zumindest. Er interpretiert es meines Erachtens auch nicht schlecht -; aber eher einer Hommage an alte Zeiten, wenn auch perfekt gemacht.

Es werden wohl noch Jahrtausende in der Pop- bzw. Rockmusik vergehen, bis man an die musikalische Intelligenz und Kreativität der Beatles und der von mir oben angsprochenen Gruppen aus den 1960er-/70er-Jahren heranreicht.

Meine Bloggerfreunde Der Lindwurm und Mr. Moe werden da natürlich Einspuch erheben: aber da geht’s um Blues und Country…; da bin ich natürlich auch dabei!

TATTVA LIVE 1996

Advertisements

Traffic – John Barleycorn

Juni 11, 2009

Just listen….

John Barleycorn

Traffic: The Low Spark Of High-Heeled Boys

Dezember 15, 2008

Danke an Der Lindwurm!

Daran dachte ich gar nicht mehr.

Frage an dich und andere Leser:

Wer treibt von dieser Platte Videos auf:  „Empty Room“ von Man.

Das wäre auch ein Kracher. Damit wäre ich schon mehr als zufrieden.

Und diesen Song: „For the Sake Of Anyone“ von den Good Rats. Der größte Pychodelic-Song, den ich je gehört habe.

The Low Spark Of High-Heeled Boys

Traffic: Paper Sun

Dezember 12, 2008

Gleich weiter mit einem weiteren Riesenhit von Traffic:

Paper Sun

Ohhh…Paper Sun….

Bitte hier oder auf die Abbildung klicken.

Traffic: Hole In My Shoe

Dezember 12, 2008

Einer meiner Lieblingssongs überhaupt.

Den könnte ich in einer Endlosschleife anhören.

Gi-gan-tisch!

[…] (I climbed on the back of a giant albatross
Which flew through a crack in the cloud
To a place where happiness reigned all year round
And music played ever so loudly)

Hier der Text.

Und jetzt werden sicher die Fachleute unter euch aufhören und sagen: „Da hat doch der und der gespielt…; und die haben doch irgendetwas mit Blind Faith zu tun“…

Genau. Deshalb sind sie auch so gut. Die ersten paar Sekunden sind leider flöten gegangen.

Hier ein Link zur (genialen) Gruppe.

Hole In My Shoe